Festtagsstress ade (Weihnachten, Silvester, Ostern, Geburtstag, Hochzeitstag usw.)

Festtage, also z. B.  Feiertage, Silvester, Weihnachten oder Ostern, Geburtstage oder Jubiläen, Hochzeitstage oder andere Feierlichkeiten sind doch schöne Anläße, nicht wahr…??

Na ja, oft schon, aber manchmal bedeuten sie auch:

  • Viel Besuch von Verwandten, die man vielleicht lange nicht gesehen hat und ev. nicht sehr mag. Das kann sehr anstrengend sein. (Dazu gibt es eine tolle Szene im Film „Der Duft der Frauen“.)
  • Besuch von Kollegen oder von Freunden – oder eher sogenannten „Freunden“, mit denen man nicht unbedingt gut harmoniert. Auch nicht gerade entspannend.
  • Der Druck ein (mindestens) gutes Essen auf den Tisch zu bringen. Mehrere aufwändige Gänge, denn es ist ja immerhin ein Festessen. Da muß alles gelingen, erstklassig und rechtzeitig fertig sein. Viele Hausfrauen und -männer kennen diesen Stress – und nicken jetzt vermutlich wissend.
  • Es wird einiges getrunken – Bier, Wein, Likör, Schnaps. Das lockert womöglich die Zunge mehr als der Stimmung gut tut. Es kommt zu empfindlichen Reaktionen, Beleidigtsein, vielleicht Streit oder gar Gewalt. (Krankenhäuser haben selbst an Weihnachten gut zu tun mit allerlei entsprechenden Verletzungen.)
  • Manchmal braucht es auch gar keiner Einflüsse von außen – z. B. nach Weihnachten oder Urlaubszeit haben Scheidungsanwälte anscheinend Hochkonjunktur.

Kurzum:
Festtage, Feiertage, so schön sie oft sein mögen,
sind oft auch ein großer Auslöser von Stress.

Nun ist es allerdings so, daß Stress nicht äußeres ist, sondern etwas das im Menschen, in uns passiert. Stress ist nicht „objektiv“. Das soll heißen, daß in den meisten Situationen unterschiedliche Menschen durchaus unterschiedlich gestresst reagieren, oder auch stressfrei bleiben. Es reagieren also nicht alle genau gleich. Folglich ist es sehr persönlich, sehr individuell, wie wir reagieren. Es hängt davon ab, wie unser inneres System die äußere Situation verarbeitet. Und das können wir überraschend leicht und schnell beeinflussen um uns wieder zu entspannen:

Nachdem wir jetzt den (Festtags-) Stress im Körper reduziert haben, ist es an der Zeit in diesen Feiertagen – egal ob Weihnachten, Ostern oder andere, für etwas mehr Spaß zu sorgen.

Spaß, Entspannung und eine sehr interessante Lebensphilosophie aus dem Dschungel:

Falls Sie’s lieber englisch mögen:

Und der Dschungel gibt noch mehr her:

Auch hier das englische Angebot:

Schönen Tag noch  🙂

[…] This post was mentioned on Twitter by Detlev Tesch, Detlev Tesch. Detlev Tesch said: Einkaufen, kochen, Geschenke, umziehen, Gäste empfangen, Hektik, Stress… Weihnachsstress loswerden: http://bit.ly/8uTXhf […]

[…] Festtagsstress adé […]

[…] dem Video zum Thema Festtagsstress gibt es jetzt auch ein Video, das einführt in die Anwendung von EmoTrance: Wie macht man […]

Comments are closed