Drei einfache EmoTrance-Übungen

1. Lernen Sie es, der Energie mit Ihrer Aufmerksamkeit zu folgen

  1. Berühren Sie sich, oder lassen Sie sich von jemandem am Arm oder auf dem Handrücken mit der Fingerspitze berühren. Konzentrieren Sie sich auf das physiologische Gefühl, das da entsteht. Wie fühlt sich das an?
  2. Lassen Sie diesen Bereich sanft massieren oder klopfen. Wie weit können Sie fühlen? Können Sie fühlen, wie sich Energie durch ihren Arm bewegt?
  3. Folgen Sie der Berührung mit Ihrer Aufmerksamkeit, während sie sich durch Ihr System bewegt. Wie weit vom ursprünglichen Anfangspunkt können Sie dem Energiefluss nachspüren?
  4. Wiederholen Sie dies an verschiedenen Stellen des Körpers, bis diese Sie diese „Gefühle“
    verstehen und den Energieströmen mit ihrer Aufmerksamkeit gut folgen können.

Diese Übung macht uns sensitiver und bringt uns bei, die Energieströme im Körper nicht zu unterdrücken, sondern gut auf sie aufzupassen.

Das ist die erste Voraussetzung, um dann diese Energieströme mit unserer Aufmerksamkeit und Intention beeinflussen zu können.

2. Übung zur Heilung von Alten Emotionen

  1. Rufen Sie sich ein altes Gefühl ins Gedächtnis; es sollte eines sein, an das Sie sich gut
    erinnern und das Sie in Ihrem Körper spüren können.
  2. Wo können Sie das in Ihrem Körper fühlen? Zeigen Sie es mit den Händen.
  3. Legen Sie Ihre Hände dorthin, und richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Stelle. Spüren Sie, wohin diese Energie sich bewegen möchte. Unterstützen Sie sie dabei, weicher zu werden und durch die angemessenen Kanäle zu fließen, ganz bis zum Ende und hinaus.
  4. Während Sie dieses tun, sagen Sie sich selbst, „Das ist doch NUR ENERGIE.“ Energie muss fliessen, und sie WILL fliessen. Sie brauchen nicht zu drücken oder zu ziehen, sondern wirklich nur diese alten, harten Energien sanft aufzutauen und den natürlichen Fluss UNTERSTÜTZEN UND ERMUTIGEN.
  5. Wenn sie einen Ausgangspunkt gefunden haben, und die Energie fliesst wieder, erinnern Sie sich noch einmal an das ursprüngliche Erlebnis. Sollte es noch wehtun, wiederholen Sie die Übung, bis die Energie sofort und ohne Rückstände zu fließen beginnt, und der ursprüngliche Schmerz verschwunden ist.
  6. Sie wissen, dass diese Wunde wirklich geheilt ist, wenn Sie statt der Schmerzen angenehme, aufregende, belebende Gefühle verspüren – das ist der energetisierten Endzustand, der über das reine Verschwinden des Symptoms weit hinausgeht.

Für Anfänger, bitte beachten Sie das JEDE ÄNDERUNG im ursprünglichen Gefühlszustand ein Beweis dafür ist, dass Sie es tatsächlich geschafft haben, AKTIV EINE ALTE EMOTION ZU VERÄNDERN!

Auch wenn Sie noch nicht den „energetisierten Endzustand“ bei den ersten Versuchen erreichen, wissen Sie dann, das Sie auf dem richtigen Wege sind und nur ein bisschen üben müssen, um ALLE EMOTIONEN richtig fliessen lassen zu können und tatsächlich dann richtige Freiheit von
überwältigenden Gefühlen erreicht zu haben!

3. Das Energie Buffet

  1. Suchen Sie ein Objekt, eine Person, eine Pflanze, ein Tier, eine Landschaft, Musik, ein Kunstwerk, Wetter etc. Stimmen Sie sich auf seine Energie ein.
  2. Lassen Sie alle Schilde los, die Sie gegen diese eintretende Energie haben könnten.
  3. Wo spüren Sie die Energie in Ihrem Körper?
  4. Wohin will diese Energie sich bewegen?
  5. Unterstützen Sie die Energie dabei, frei durch die passenden Kanäle zu fließen, ganz bis zum Ende und hinaus.

Wie war das? Wie hat’s geschmeckt? Wie hat sich das angefühlt?

Welche anderen Dinge könnten Sie gut in ihrem Energiekörper brauchen, was möchten Sie weiter erfahren?

Übung macht den Meister!

EmoTrance macht man am Besten gemeinsam mit Freunden; es soll Spaß machen!

Genießen Sie es, in den Ozeanen der Energie zu spielen!

Dr. Silvia Hartmann, PhD